Betreuung im Wochenbett

Unabhängig von der Art der Entbindung haben Sie nach der Geburt und der Entlassung aus dem Krankenhaus Anspruch auf Hausbesuche durch eine Hebamme. Bis zum 10. Tag nach der Geburt besucht Sie die Hebamme in der Regel täglich. Im späteren Verlauf der Betreuung werden die Besuche nach Absprache festgelegt. Dabei werden alle Besuche bis acht Wochen nach der Geburt von Ihrer Krankenkasse übernommen. Danach kann Sie Ihre Hebamme zur Stillberatung noch zwei weitere Male besuchen. Weitere Besuche werden von der Krankenkasse nur dann übernommen, wenn sie ärztlich angeordnet sind.

Die Wochenbettbetreuung umfasst folgende Dienstleistungen:

  • Versorgung des Nabels des Säuglings
  • Beobachtung des allgemeinen Zustands des Säuglings
  • Ernährungsberatung und Anleitung zur Pflege des Säuglings
  • Hilfe bei Blähungen
  • Anleitung zum Stillen und Hilfe bei Stillschwierigkeiten
  • Kontrolle der Gebärmutterrückbildung
  • Erste Übungen zur Förderrung der Gebärmutterrückbildung
  • Kontrolle der Wundheilung bei Kaiserschnitt, Dammschnitt oder Dammriss
  • Beantwortung aller anfallenden Fragen
Advertisements